Dieses bemerkenswerte romanisch-gotische Bauwerk kann auf eine bewegte Vergangenheit blicken.

Vom 1. Mai bis einschl. 30. September (von Mittwoch bis Sonntag einschl.) können Sie vom Portal aus einen Blick auf das Innere werfen zwischen 9 und 17 Uhr.

Bereits im 8. Jahrhundert ließen die Schwestern Harlindis und Relindis hier eine Kirche aus Holz bauen. Über das romanische Kirchenschiff, die Holztäfelungen an der Decke, den gotischen Chor, die Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert, den Klebestein und die vielen mit Aldeneik verbundenen Wunder und Legende gibt es viel zu erzählen.

Buchen Sie einen Stadtführer (für eine Gruppe) oder kaufen Sie die Kulturbroschüre Maaseik-Aldeneik, um die Sankt-Anna-Kirche auf eigene Faust zu entdecken.

Wussten Sie‘s: Um die Leugenbrugje in Aldeneik rankt sich eine Legende. Harlindis und Relindis hatten an der Maas Kieselsteine gesammelt, um ein lumenmosaik
für die Kirche anzufertigen. Aus Angst vor ihrem Vater, Adelhart, versteckten sie die Steine unter ihrer Schürze. Als er sie fragte, was sie zu verbergen hätten, antworteten die beiden Schwestern voller Angst: „Blumen“. Und siehe da, als sie ihre Schürze öffneten, war sie tatsächlich mit Rosen gefüllt.

Findest du das interessant?

Teile es hier
Sint-Annakerk Hamontweg
3680 Maaseik Wie komme ich hier hin?